Das Kompetenz-Netzwerk

Die Unternehmen CAE, Airbus Helicopters, Rheinmetall Electronics und Thales sind die Gesellschafter und Partner der HFTS GmbH und haben die NH90 Trainingsmittel entworfen, entwickelt und produziert.

 


CAE Elektronik GmbH, Stolberg

CAE Elektronik GmbH, ein Tochterunternehmen der weltweit operierenden CAE Inc. mit Sitz in Montreal, Kanada, ist ein anerkanntes Unternehmen im Bereich der Entwicklung, Herstellung und Betreuung von Simulationssystemen zur Aus- und Weiterbildung von zivilen und militärischen Flugzeug­führern sowie flugtechnischem Personal. Weitere Aktivitäten sind Simulationslösungen und -dienstleistungen wie UAS-Simulation sowie virtuelle und konstruktive Simulation für Landstreitkräfte, vernetzte Simulation und Datenbasisgenerierung. Zahlreiche Beteiligungen an nationalen und europäischen Program­men, Kooperationen mit Partnern aus Industrie und Forschung tragen zur kontinuierlichen Weiterentwicklung des Unternehmens bei. Das Mutterhaus CAE Inc. wurde 1947 in Kanada gegründet und ist damit einer der größten Anbieter von Simulationstechnologien bei zivilen und militärischen Nutzern. CAE beschäftigt insgesamt mehr als 8.000 Mitarbeiter. Das Unternehmen unterhält ca. 160 Standorte (inklusive der Joint Ventures) und Trainingszentren in 35 Ländern und betreibt damit die größte Anzahl Flugsimulatoren weltweit. 

Airbus Helicopters, Donauwörth
Airbus Helicopters ist eine Division der Airbus Group. Das Unternehmen bietet seinen Kunden die effizientesten zivilen und militärischen Hubschrauberlösungen für hoch anspruchsvolle Einsätze zur Versorgung, zum Schutz, zur Rettung von Menschenleben und zum sicheren Transport von Passagieren weltweit. Über 3.000 Kunden in 152 Ländern betreiben insgesamt circa 12.000 unserer Hubschrauber und absolvieren dabei jährlich über 3 Millionen Flugstunden. An seinen Standorten beschäftigt Airbus Helicopters mehr als 23.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete in 2014 einen Gesamtumsatz von 6,5 Milliarden Euro. Im Einklang mit der neuen Firmenidentität, nach vollständiger Eingliederung in die Airbus Group, hat Airbus Helicopters die Kennzeichnung seiner Produktpalette vom früheren „EC“ in „H“ geändert.

Rheinmetall Electronics GmbH, Bremen

Die Defence-Sparte des Rheinmetall-Konzerns gilt in der Verteidigungs- und Sicherheitsindustrie als ein führender Anbieter von innovativen Produkten für die deutschen und internationalen Streitkräfte und bietet System- und Teilsystemlösungen sowie ein breites Leistungsportfolio für die Fähigkeiten Mobilität, Aufklärung, Führung, Wirkung und Schutz.

Mit einer Erfahrung von mehr als 40 Jahren in der Entwicklung und Herstellung von Simulations- und Ausbildungssystemen und damit verbundene Dienstleistungen bietet die in Bremen angesiedelte Rheinmetall Electronics GmbH eine breite Palette von Trainingslösungen für militärische Nutzer und zivile Nutzer in den Bereichen Streitkräfte, öffentliche Sicherheit sowie Industrie und Bildungseinrichtungen in den Sektoren Transport, Schifffahrt, Energie und Rohstoffe.

Für immer komplexer werdende Systeme erwarten die Streitkräfte kostengünstige Trainingslösungen während des gesamten Lebenszyklus der Originalsysteme. Für die zielorientierte Ausbildung von Soldaten bietet Rheinmetall maßgeschneiderte Lösungen, die von fundamentalem E-Learning bis hin zu anspruchsvollen Simulatoren sowie komplexen Ausbildungszentren reichen.

Rheinmetall Electronics hat eine lange und renommierte Historie in der Entwicklung und Produktion von innovativen und modernen Ausbildungssystemen für die Luftwaffe, die Heeres- und Marineflieger. Das Unternehmen beschäftigt sich mit zahlreichen multinationalen und globalen Ausbildungsprogrammen für eine breite Palette an luftfahrtbasierten Plattformen wie dem Hubschrauber NH90, dem Kampfhubschrauber Tiger, dem Kampfflugzeug Eurofighter (Typhoon) sowie dem Transportflugzeug A400M.

Thales Deutschland GmbH, Ditzingen
Thales Deutschland mit Sitz in Ditzingen ist die drittgrößte Landesorganisation im Thales-Konzern und hat rund 3.400 Beschäftigte an insgesamt acht Standorten mit eigener Produktion und Entwicklung. Im Jahr 2014 erzielte Thales Deutschland einen Umsatz von rund 700 Millionen Euro – mehrheitlich aus deutscher Wertschöpfung. Seit über einem  Jahrhundert in Deutschland ansässig, steht Thales Deutschland als integriertes deutsches Elektronikunternehmen und Systemhaus in der Tradition deutscher Ingenieurskunst. Als anerkannter Teil der deutschen Hightech-Industrie bietet Thales Deutschland seinen Kunden im In- und Ausland modernste, hochsichere und -verfügbare Kommunikations-, Informations- und Steuerungssysteme sowie Dienstleistungen für einen sicheren Land-, Luft- und Seeverkehr sowie für zivile und militärische Sicherheits- und Schutzanforderungen. Darüber hinaus verfügt Thales Deutschland über ein umfassendes Portfolio von IT-Lösungen für Cybersecurity. An seinem Standort Ulm fertigt und entwickelt das Unternehmen zudem Satellitenkomponenten.